Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Dortmund

Entwurf des neuen Landschaftsplans liegt aus

04. März 2018

Bürger*innen können bis zum 27.3.2018 Anregungen und Bedenken vortragen.

Naturschutzgebiet Hallerey  (BUND Dortmund)

Noch bis zum 27.3.2018 können Verbände und Bürger*innen Anregungen zum Entwurf des neuen Landschaftsplans machen. In ihm werden Ziele und Maßnahmen im Freiraum außerhalb der Siedlungen festgesetzt, u.a. Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Die Naturschutzverbände hatten sich zum Vorentwurf ausführlich geäußert. Leider wurde die Mehrzahl ihrer Anregungen, u.a. zur Vernetzung der Naturschutzgebiete abgewiesen. Auf scharfe Kritik stößt bei den Naturschützern die Absicht des Umweltamtes, Hunde in allen Naturschutzgebieten auf den Wegen frei laufen zu lassen. Der Naturschutzbeirat hatte sich in einem Beschluss am 27.11.2017 enttäuscht über den Entwurf gezeigt. Der Entwurf leiste keinen Beitrag zum Stabilisierung der Biodiversität (Artenvielfalt). Maßnahmen in der Feldflur, die dem dramatischen Rückgang der Feldvögel entgegenwirken, fehlen fast vollständig. Pufferzonen um die Naturschutzgebiete wurden mit der Begründung abgelehnt, dass es sich „nur“ um Ackerland handele. Abgelehnt wurde auch der Vorschlag der Naturschutzverbände, in die Entwicklungsziele aufzunehmen, dass größere unzerschnittene Räume z.B. durch die Einziehung oder Sperrung wenig befahrener Wege in der Feldflur geschaffen werden. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb