Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Dortmund

Kein Reiterhof in die Bolmke! - Petition gestartet

27. August 2018

"Allianz für die Bolmke" gegen Verlegung des Dortmunder Reitervereins vom Westfalenhallengelände zur Bolmke gegründet.

Pressetermin am 28.8.2018 an der Kleingartenanlage "Goldener Erntekranz"  (BUND Dortmund)

Die Naturschutzverbände BUND, NABU und AGARD, die Naturfreunde Kreuzviertel sowie die Kleingartenvereine Heideblick und Goldener Erntekranz wenden sich entschieden gegen die Pläne zur Verlagerung des Dortmunder Reitervereins aus dem Westfalenhallenbereich in die Nähe des Naturschutzgebietes Bolmke an die Stockumer Straße und haben sich jetzt zu einer "Allianz für die Bolmke" zusammengeschlossen. Zur Gründungsversammlung am 28. August im Vereinsheim der Kleingartenanlage "Goldener Erntekranz" waren auch Politiker der Bezirksvertretung Hombruch eingeladen worden. Unterschreiben Sie hier die Online-Petition.

Die Pläne (s. Lageplan) sehen eine Bebauung und Umnutzung für Reit- und Dressurflächen von über der Hälfte der 5 Hektar großen Grünfläche vor. Hierdurch wäre das Stadtklima gefährdet, da in Zeiten der Klimaerwärmung mit der Überbauung der Freifläche ein für die Stadt wichtiges Kaltluftentstehungsgebiet verloren geht. Zudem würden entgegen des Entwurfs des Landschaftsplans in der Pufferzone der Bolmke die Flora und Fauna erheblich beeinträchtigt oder vernichtet. Da keine Anbindung an ein Reitwegenetz besteht, wird auch befürchtet, das dann verbotenerweise wieder vermehrt im Naturschutzgebiet Bolmke geritten wird und schon heute bestehende Nutzungskonflikte sich noch weiter verschärfen.

Wegen seiner besonderen Bedeutung für das Klima, die Natur und die Erholung der Bevölkerung fordern die Naturschützer eine Sicherung und Entwicklung der Freiflächen gemäß den Zielen des Landschaftsplan-Entwurfs. Um den Reitsport auch uneingeschränkt ausüben zu können, sollte sich der Dortmunder Reiterverein einen Standort mit direktem Zugang zu einem Reitwegenetz suchen. 

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb