Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Dortmund

Ökologisches Kochen

Ökologisches Kochen für den Klimaschutz

Unter dem Motto "Klimaschutz in Topf und Pfanne" führen wir gemeinsam mit der Volkshochschule zweimal im Jahr Veranstaltungen zum ökologischen Kochen durch. Unter der Leitung von Hermann Woelke kochen wir vegetarische, meist sogar vegane Menüs. Die Zutaten kommen fast vollständig aus der Region, der Saison und ökologischem Anbau. Einmal im Jahr radeln wir zu Hofläden in Dortmund und Umgebung. 

Nächster Termin: 23. Februar 2019, 11:00-15:00 Uhr. Anmeldung über die VHS Dortmund.

Gabi Rechmann (3.v.l.) und Hermann Woelke (4.v.l.) organisieren das Kochen  (Stephan Schütze / Ruhr Nachrichten)
Klimaschutz für Augen und Magen  (BUND Dortmund)

Bekanntlich resultieren bis zu 20 Prozent der Treibhausgase (CO2, Methan und Lachgas), die wir durch unsere Lebensweise verursachen, aus unserer Ernährung. Mit der Auswahl unserer Nahrungsmittel können wir also einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Deshalb bieten wir seit 2014 zweimal im Jahr unseren Kurs "Klimaschutz in Topf und Pfanne" in Kooperation mit der Volkshochschule an, in dem wir uns gemeinsam darin üben, eine klimafreundliche Ernährung zu praktizieren.

Zum Vorbereitungsteam gehören Hermann Woelke, Gabi Rechmann und Monika Röttgen. Wir wählen in der Regel drei Menüs - davon mindestens ein veganes - bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert aus und probieren diese vor dem Event einmal aus. So können wir ggf. noch Änderungen vornehmen.

Der Kurs findet mit maximal 12 Teilnehmer*innen in der Küche des Evangelischen Bildungswerkes am Schwanenwall statt. Unser magisches Quadrat der klimaschonenden Küche heißt, vegetarische oder vegane, ökologisch erzeugte, regionale und saisonale Lebensmittel zu verwenden.

Zu Beginn des Kurses wird eine kurze theoretische Einführung in die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Klima gegeben.

Das letzte klimaschützende Kochen fand am 17. November 2018 statt, das nächste findet am 23. Februar 2019 (11-15 Uhr) wieder im Reinoldinum (Schwanenwall) statt.

Da die Rezepte bisher regelmäßig einhelligen Anklang finden, bestätigt sich immer wieder: Klimaschutz kann Spaß machen und schmecken (und ist obendrein noch gesund).

Rezepte 2015
Rezepte 2016
Rezepte 2017
Rezepte 2018 (April)

Ansprechperson

Hermann Woelke

Kursleiter Ökologisches Kochen
E-Mail schreiben Tel.: 0231-144652‬ Mobil: 0163-8359928‬

Helfer*innen gesucht!

Zur Vorbereitung der Kochkurse wählen wir geeignete Gerichte aus und kochen sie probeweise vorher einmal. Hierfür können wir immer Unterstützung gebrauchen. Interessierte melden sich bitte bei Hermann Woelke.

Saisonkalender

Utopia Saisonkalender als PDF

BUND-Bestellkorb